close detail view

Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam

Schauspielhaus Wien

Dave Gahan von DEPECHE MODE ist auf Theatertournee. Sein Leben und was es ihn kostet, gibt er auf der Bühne preis wie auf einem Pop-Album. So eingängig, so berechenbar, so wütend bis gebrochen lassen ihn Bues/Mezger/Schwabenland erzählen von Vorstadt-Jugend, Kirchenchor, Rebellion, Exzess, zweiminütigem Drogentod, zerlegten Hotelzimmern und tätowierten Träumen. In den vielfachen Coverversionen seiner selbst ist das Original im vagen Strom der Erinnerung verloren: Steht Dave Gahan noch auf der Bühne? Liegt er im Sunset Marquis L.A.? Im Clinch mit Bandchef Gore? In der Badewanne? Oder auf dem Bärenfell mit Britney Spears? Kein biografisches Stück, kein dokumentarisches Stück und kein musikalischer Abend. Ein Remix aus Popkultur, Fiktion, Legende und den besonderen Momenten, in denen das Leben so haltlos an einem vorüber zieht, wie ein Musikvideo.

Website AutorIn


Daniel Mezger | Drama | 2014

Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam